Rainer Zitelmann, Wohin treibt unsere Republik?

Besprechungen aus:

Christian Wulff, BILD, 6.12.1995 (ehemaliger Bundespräsident der Bundesrepublik Deutschland)

“Ein sehr analytisches Buch über die Mediengesellschaft und Political Corectness. Der Autor fordert von den Bürgern mehr Interesse an Sachverhalten – wie in der Politik.”

Dr. Peter Gauweiler, MdB, ehemaliger bayerischer Staatsminister für Landesentwicklung und Umweltfragen:

„Das Lied von der Rückkehr zur Solidarität mit dem eigenen Land braucht angesichts der schlimmen öffentlichen Störungen starke und klare Stimmen. So wie das Buch „Wohin treibt unsere Republik?” Rainer Zitelmann spielt damit einmal mehr unter den politischen Publizisten der Bundesrepublik eine Ausnahmerolle. Weil er nicht nur Ruhestörer und Provokateur sein will, sondern seinen Lesern die Ahnung einer tatsächlichen politischen Alternative vermittelt.”

Prof. Dr. Elisabeth Noelle-Neumann (†), ehemalige Leiterin des Instituts für Demoskopie Allensbach:

„Soweit ich sehe, ist dies das erste Buch, das die demoskopischen Daten mit Sachkenntnis voll in die Analyse einbezieht… Zahlreiche Zusammenhänge werden hier nüchtern, ohne Polemik, mit vorzüglicher Kenntnis von Personen und Fakten übersichtlich beschrieben; damit sichert dieses Buch die Kenntnis von Vorgängen der Zeitgeschichte, die drohten, nicht mehr wahrnehmbar zu sein.”